Mundelsheim hilft

Jahreshauptversammlung 2015

„Herzlich willkommen auf der Baustelle“, mit diesen Worten eröffnete Kommandant Thomas Giepen die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mundelsheim am Samstag. Seit über einem Jahr finden Umbauarbeiten in Küche, Büro und Unterrichtsraum statt. Viele der Arbeiten werden in Eigenleistung von den Feuerwehrangehörigen durchgeführt. Dabei wurden bisher über 600 Arbeitsstunden von der Feuerwehr in diese Maßnahme investiert. Die notwendige Erneuerung der Elektroinstallation im Feuerwehrhaus ist zurzeit ebenfalls im vollen Gange. Ein Teil des Stroms für die Versammlung, musste deshalb mit Verlängerungskabeln herangeführt werden.

Giepen sprach weitere, in der Zukunft notwendige Maßnahmen an. Er betonte die jahrelange gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit von Gemeinderat, Gemeindeverwaltung und Feuerwehr und zeigte sich zuversichtlich, dass auch diese Herausforderungen gemeistert werden.

In seinem Grußwort zeigte sich Bürgermeister Holger Haist davon beeindruckt, was auf der Baustelle bisher alles geleistet wurde und sagte, dass sehr gute Bedingungen für die Feuerwehr notwendig sind. Passend dazu konnte er die anwesenden Feuerwehrangehörigen mit der Nachricht überraschen, dass im Rahmen der Weihnachts-Spendenaktion der Selbstständigen und Gewerbetreibenden im Ort eine Spende zur Anschaffung einer Wärmebildkamera bei der Gemeinde eingegangen sei. Seitens des Gemeinderates wurde beschlossen diesen Betrag aufzustocken um die Beschaffung der Wärmebildkamera noch in diesem Jahr durchzuführen.

Kommandant Thomas Giepen berichtet, dass im Jahr 2014 die Feuerwehr insgesamt 42mal tätig wurde. Dabei war 12mal die Autobahn der Einsatzort. Erstmals wurde die Feuerwehr Mundelsheim auch zur Erstversorgung bei einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten alarmiert. In der Versammlungspause wurden den Gästen in der Fahrzeughalle in einer Ausstellung die neuen Ausrüstungsgegenstände vorgestellt. Ein Schwerpunkt war die Ergänzung der Ausrüstung für die Erstversorgung von Verletzten.

Nachdem Bernd Hebbel vorzeitig als Ausschussmitglied ausgeschieden war, wurde Michaela Hammel in einer Nachwahl in den Feuerwehrausschuss gewählt.

Aus den Händen von Bürgermeister Holger Haist konnte Christine Häßler die Beförderung zur Feuerwehrfrau und Luciano Sassmann die Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann in Empfang nehmen.

Markus Felske wurde mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber des Landes Baden-Württemberg für 25-jährige Dienstzeit vom Bürgermeister ausgezeichnet. In der Laudatio sagte Kommandant Thomas Giepen: „An Markus Felke schätze er seine offene und herzliche Art, kombiniert mit einer frechen Prise Humor. Man merkt ihm die Freude an, an dem was er tut, auch in schwierigen Situationen. Er hat ein Auge dafür, wer nach belastenden Einsätzen ein Wort der Unterstützung, manchmal auch des Trostes braucht.“

Bilder

Vorstellung der neuen Ausrüstung in der VersammlungspauseVon links nach rechts: Bürgermeister Holger Haist, Markus Felske, Christine Häßler, Luciano Sassmann und Kommandant Thomas Giepen